Renovation & Altbausanierung

Startseite | Anfrage | Kontakt | Impressum

Altbausanierung

Innen - Aussen - und Sanierputz

Schadenbilder und Schadensursachen

Risse im Putz können ihre Ursache in der Putzzusammensetzung, in falschem Putzantrag und in seinem Verhalten zum Putzuntergrund haben. Sie können aber auch die Folge von Rissen im Bauwerk sein (konstruktive Risse) und damit größere Bauschäden anzeigen. Es ist deshalb immer ratsam, Putzrisse bis an das Mauerwerk zu untersuchen. Netzartige Risse auf der Putzoberfläche, Streurisse: Die Risse sind meistens auf Fehler beim Putzantrag oder in der Putzmischung zurückzuführen.

Der Putzgrund war zu trocken, bei Mischmauerwerk wurde keine ausreichende Vorbehandlung durchgeführt, der Putz wurde in ungleicher Dicke angetragen, das heißt, Mauerunebenheiten sollten durch verschieden dicke Putzschichten ausgeglichen werden, die Putzoberfläche ist zu schnell abgetrocknet, die Putzoberfläche war zu bindemittelhaltig, der Putz war zu hart (hohe Zementbeimischung). Auch schlechte Dampfdiffusion, hohe Temperaturschwan- kungen, Auswaschungen der Putzoberfläche durch Regen können die Ursache von netzartigen Rissen auf der Putzoberfläche sein.

Abplatzungen von Putzflächen

Wasser ist zwischen Mauer und Putz gedrungen und gefroren, es gibt die typischen Frostabsprengungen. Versalzung von Putz oder/und Mauer, fast immer hervorgerufen durch aufsteigende Mauerfeuchte, führt beim Abtrocknen des salzhaltigen Wassers zu Kristallisationsdruck und Absprengungen im salzanfälligen Bereich. Der Prozeß kann sich zuerst durch Ausblühungen auf der Putzoberfläche anzeigen.

Mangelhafte Dampfdurchlässigkeit durch zu dichte Oberschicht oder Farbe kann zu großflächigen Abplatzungen führen.

Quellende Bestandteile in der Putzmasse, wie ungelöschte Kalkanteile, lehmige Beimengungen im Sand und andere Beimengungen verursachen Abplatzungen. Auf nicht saugendem, schlecht haftfähigem Untergrund findet der Putzmörtel nur geringen Halt und platzt großflächig ab. Dichte, glatte Natursteinmauern oder Klinker mit versinterter Oberfläche sind ohne Vorbehandlung für Verputz nicht geeignet. Sandender, nicht gereinigter, nicht vorgenäßter Putzgrund ist bei Neuputzen die Ursache für Abplatzen. Putzantrag auf gefrorenem Mauerwerk führt unweigerlich zu Abplatzungen.

Der Putz sandet ab, wird mürbe, zerfällt

Das Bindemittel, Kalk, Gips, Zement, wird durch Wasser ausgeschwemmt, der Sand bleibt locker und ungebunden zurück. Schadhafte Dachrinnen, defekte Wasserführung an Gesimsen und Fensterblechen, aber auch aufsteigende Mauerfeuchte können die Ursache sein.

Renovation & Altbausanierung - Stuckateur Hermann Foerster - Schillerstraße 36 - 41464 Neuss